Service-Telefon: 07322 9621-88 / Störnummern
 
 

EINHORN-ENERGIE ist eMobil

Bei strahlendem Sonnenschein fand zum bereits dritten Mal in Folge der „Tag der eMobilität“ auf dem Margarete-Steiff-Platz statt. Organisiert wurde der Tag von der städtischen Agendagruppe „Energie und Klimaschutz“ und fand im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg statt.

Aussteller von eFahrzeugen aller Art, von kleinem Zweisitzer Renault Twizy bis zum Luxusfahrzeug Tesla Model X mit sechs Sitzplätzen und sagenhaften 420 PS, wurde den Besuchern alles was auf vier Rädern mit Elektroantrieb unterwegs ist vorgestellt.

Aber auch die eMobilisten mit zwei Rädern kamen voll auf Ihre Kosten. Drei namhafte Pedelec und eBike Verkäufer aus Giengen und Heidenheim waren vor Ort, um Kunden und Interessierte zu beraten. Aber auch für die schnelleren Zweiradfahrer wurde was geboten. Das Autohaus Kummich stellte ZERO-Bikes vor, Motorräder mit reinem Elektroantrieb und damit geräuschlosem Fahrvergnügen.

Probefahrten gab es gratis

Natürlich darf an einem solchen Tag das Probefahren nicht fehlen: Neben dem eBike der EINHORN-ENERGIE mit 45 km/h Spitzengeschwindigkeit, konnten an unserem Stand zwei Renault ZOE getestet werden. Der ZOE ist derzeit der Verkaufsschlager für eMobil-Freunde. Der Kleinwagen aus Frankreich verbindet Alltagstauglichkeit mit einem fairen Preis. Auch ein Grund, warum sich die EINHORN-ENERGIE für ihn als Dienstwagen entschieden haben.

Ladesäulen in Giengen

Neben dem ZOE noch mehr in petto hat die EINHORN-ENERGIE in Sachen Infrastruktur. Seit März 2017 betreibt die EINHORN-ENERGIE die erste Ladesäule für eFahrzeuge aller Art am Giengener Rathaus. Und die Entwicklung soll weiter gehen. Ende des Jahres soll den Kunden eine weitere Ladesäule am Gebäude der Stadtwerke Giengen GmbH im Mühlenweg zur Verfügung gestellt werden. Die Ladesäulen werden im Verbund der EnBW aufgestellt, der in Baden-Württemberg bereits über 600 Ladepunkte bietet – Tendenz steigend.

„Außerdem wollen wir unseren Kunden zukünftig eine Lösung für zu Hause bieten“, so Geschäftsführer Bernd Olschewski. Beim Tag der eMobilität hatten wir hierzu bereits ein Modell einer „Wallbox“ dabei. Die Wallbox soll in Zukunft jeder Kunde bei der EINHORN-ENERGIE käuflich erwerben können und sich zu Hause in der Garage montieren lassen. Die Stromversorgung hierfür wird über den Hausanschluss gewährleitet. In Verbindung mit einer Photovoltaikanlage und einem Batteriespeicher beispielsweise könnte der Kunde dann sein eFahrzeug kostenlos betanken.

Nachhaltige Aktion

Nicht nur die Mobilität stand bei der EINHORN-ENERGIE im Vordergrund. Auch das Thema Nachhaltigkeit wurde und wird groß geschrieben. Am Stand der EINHORN-ENERGIE konnten sich Besucher für die Baumpflanzaktion „Nachhaltig²“ registrieren lassen. Für jeden Teilnehmer pflanzt die EINHORN-ENERGIE im Herbst einen Baum – um Giengen ein weiteres Stück grüner zu machen.